DiLab-Blog - Raum für Lehrinnovation > Medienpädagogik > Medien·Machen – ein medienpädagogisches Schule-Uni-Projekt zur Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen

Medien·Machen – ein medienpädagogisches Schule-Uni-Projekt zur Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen

Medienangebote wie Smartphones, Computer und Spielkonsolen sind ein fester Bestandteil des Alltags von Kindern und Jugendlichen. Verschiedene Studien, wie die KIM- und JIM-Studien sowie Berichte über Hass im Netz, zeigen, dass die Nutzung dieser Medien sowohl mit vielfältigen Problemen und Gefahren als auch mit enormen Chancen für Partizipation, Kreativität und produktive Kompetenzen verbunden ist.

Angesichts dieser Realität hat die Universität Passau ein innovatives Seminar ins Leben gerufen, das darauf abzielt, Studierende und Mittelschüler in einen Dialog über diese Themen zu bringen und einen kompetenten und bewussten Umgang mit Medien zu fördern.

Mehrere Schülerinnen und Schüler stehen im Kreis und blicken jeweils auf ihr Smartphone.
KI-Generiert mit Adobe Firefly

Das Hauptziel dieses Seminars ist es, ein eigenes Sendeformat im ZLF-Studio der Universität Passau zu produzieren. Dieses Format wird sich auf die Mediengewohnheiten, Phänomene und Aktivitäten der Schüler konzentrieren und diese in kleinen Videobeiträgen umsetzen. Die Schüler werden dabei zu einem Großteil die inhaltliche Gestaltung übernehmen. Die Studierenden hingegen werden die Aufnahmeleitung, die technische und redaktionelle Betreuung, die organisatorische Abwicklung im Team sowie die medienpädagogische Begleitung des Projekts übernehmen.

Dieses innovative Bildungsprojekt ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Universitäten und Schulen zusammenarbeiten können, um den Umgang mit Medien zu verbessern und gleichzeitig die Kreativität, produktive Kompetenzen und Medienkompetenzen der Schüler:innen zu fördern. Es zeigt auch, wie wichtig es ist, dass wir uns der Herausforderungen bewusst sind, die die Nutzung von Medien mit sich bringt, und dass wir proaktiv Maßnahmen ergreifen, um diese Herausforderungen zu bewältigen.

Bleiben Sie dran und verfolgen Sie die Ergebnisse dieses spannenden Projekts! #medienmachen

Co Authors :