Kooperationsworkshop zu „Bring Your Own Device“ des ZD.B mit dem Didaktischen Labor

Kooperationsworkshop zu „Bring Your Own Device“ des ZD.B mit dem Didaktischen Labor

 

Eine Kooperationsveranstaltung zwischen der Themenplattform „Digitalisierung in Bildung, Wissenschaft und Kultur“ des Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) und dem Didaktischen Labor zum Thema „Digital lernen – aber wie? Bring Your Own Device (BYOD)“ fand am 04. Oktober 2018 an der Uni Passau statt. Zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Schulen, Universitäten, dem Ministerium, Verbänden, Stiftungen, Verlagen und Institutionen wurden von Prof. Dr. Harald Kosch (Vizepräsident für Akademische Infrastruktur/IT) und den Veranstalterinnen Dr. Kathrin Zimmer (ZD.B) und Dr. Verena Köstler (DiLab) zu Impulsvorträgen, Workshops sowie einer Podiumsdiskussion willkommen geheißen.

Prof. Dr. Alexander Unger von der Hochschule Darmstadt referierte über die Ansätze und Potenziale von BYOD für medienbasiertes Lernen und schlussfolgerte, dass in der Diskussion über den Einsatz von BYOD noch mehr von den pädagogischen Zielen aus gedacht werden müsse. Sebastian Pflanzelt gab einen Praxisbericht aus dem Schulversuch „Digitale Schule 2020“, und Frank Wüst stellte BYOD aus der Sicht der Sachaufwandsträger dar. Nach und zwischen den Vorträgen wurde dadurch angeregt zu verschiedensten Facetten von BYOD in Schule und Lehrerbildung diskutiert. In zwei Workshop-Phasen hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich jeweils einem der vier Projekttische anzuschließen. An diesen wurden flexible und digital gestützte Einsatzszenarien mit mobilen Endgeräten im Didaktischen Labor vorgestellt und ausprobiert, die Bedeutung von BYOD für das Medienentwicklungskonzept am Beispiel der Realschule Schöllnach (beteiligt am Schulversuch „Digitale Schule 2020“) gezeigt, Einblicke in die Sicht von Verlagen auf BYOD gewährt und in den BYSD-Ansatz („Bring Your School Device“) als Alternative zum klassischen BYOD-Ansatz eingeführt.

Für die abschließende Podiumsdiskussion wurden auf einer gemeinsamen digitalen Pinnwand aus den verschiedenen Projekttischen Eindrücke und Ideen gesammelt und darauf basierend Fragen zur didaktisch und technisch bestmöglichen Umsetzung von BYOD in Schule und Unterricht besprochen. Insbesondere wurden konkrete didaktisch sinnvolle Nutzungsszenarien sowie entsprechende Fortbildungsangebote für Lehrkräfte als essentiell betrachtet.

 

Videoaufzeichnungen der Veranstaltung:

Grußworte Dr. Kathrin Zimmer (ZD.B)

Vortrag Prof. Dr. Alexander Unger (Hochschule Darmstadt): „BYOD – Ansätze und Potentiale für das medienbasierte Lernen“

Vortrag Sebastian Pflanzelt (Korbinian-Aigner-Gymnasium Erding): „Möglichkeiten der 1:1 Ausstattung an Schulen – Praxisbericht aus dem Schulversuch ‚Digitale Schule 2020′“

Vortrag Franz Wüst (Stadt Nürnberg): „BYOD aus Sicht der Sachaufwandsträger“

 

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *