Begrifflichkeiten – Flipped Classroom

A) Flipped Classroom

Der Flipped Classroom oder das umgedrehtes Klassenzimmer, wie es im Deutschen oft verwendet wird, ist eine innovative Methode. Die Inhalte der Präsenz- und Hausaufgabenphase werden dabei praktisch umgedreht. Das bedeutet, dass sich die Schülerinnen und Schüler zu Hause mit dem Thema der folgenden Unterrichtsstunde auseinandersetzen, während in der Schule der Austausch und die Vertiefung der Inhalte im Vordergrund stehen.

Traditioneller Unterricht

Flipped Classroom

Eigene Darstellung: Sofie Hoffmann (2021).

B) Blended Learning

Bei einer ausführlichen Beschäftigung mit dem Flipped Classroom-Konzept taucht immer wieder der Begriff Blended Learning auf, der auch als integriertes Lernen bezeichnet wird. Darunter wird eine Mischform verstanden, bei der die Vorteile von E-Learning und Präsenzveranstaltungen (traditioneller Unterricht) kombiniert werden.

„Blended Learning ist ein integriertes Lernkonzept, das die heute verfügbaren Möglichkeiten der Vernetzung über Internet oder Intranet in Verbindung mit ‚klassischen‘ Lernmethoden und –medien in einem sinnvollen Lernarrangement optimal nutzt. Es ermöglicht Lernen, Kommunizieren, Informieren und Wissensmanagement, losgelöst von Ort und Zeit in Kombination mit Erfahrungsaustausch, Rollenspiel und persönlicher Begegnung im klassischen Präsenztraining.“

‘Blended’ wird wörtlich mit ‘Vermischen’ übersetzt. Dabei sollte die Vermischung nicht nur auf den Mix von virtuellen Phasen mit Präsenzphasen bezogen werden, sondern auch die Verteilung von Lerninhalten auf verschiedene Methoden und Medien berücksichtigt werden.

C) Kleines Quiz

Ordnen Sie die fünf Situationen den drei Begriffen zu.

Back to Lektion